43. + 44. Tag | Badespaß bis Kevin kommt...

Juni 20, 2017

Euphorisch und mit einem dicken Grinsen im Gesicht kam ich Sonntag von der Welpenspielstunde nach Hause. "Mein Gubacca -der tollste und liebste Hund ever, ever, ever..."Begeistert wurden "Whats Apps" verschickt und über unseren Erfolg berichtet. Zwerg-Riese kümmert das alles wenig und verzog sich erst einmal müde an seinen aktuellen Lieblingsplatz. Er findet es momentan super, sich unter einen der Sessel am Esstisch zu quetschen. 



Es hätte so ein schöner Sonntag werden, wenn Detlef nicht auf die Idee gekommen wäre, den "Hundepool" aufzubauen. Zwerg-Riese war sofort hellwach und verfolgte aufmerksam die Aktion im Garten.




Endlich war es dann auch soweit - es war genug Wasser in der Sandmuschel und Gubacca konnte sich abkühlen. Ausgelassen hopste er in seinem Pool herum und hatte sichtlichen Spaß. Und plötzlich von einer Minute zu anderen war er wieder da: unser Kevin. Vermisst hatte ich ihn nicht in den letzten Tagen muss ich zugeben. Endlich keine Kratzer mehr an Armen... und meine Begrüßung fiel eher frostig aus. Kevin störte das herzlich wenig und zeigte uns wie schnell ein 14 Wochen alter Goswelpe quer durch die Beete flitzen kann. Mit einem kühnen Hechtsprung ging es wieder rein in den Pool, um dann zum Angriff zu "blasen". Ehe Detlef sich retten konnte hing Kevin in seinem T-Shirt. Mir erging es direkt im Anschluss nicht besser und meine Leggins hatte zwei Löcher. In dem Moment wünschte ich mir weniger Sprungkraft bei der Rasse. Kevin schafft es mühelos aus dem Stand einen bis zur Brust zu springen.



Vorbei der Badespaß - gegen Kevin gibt es nur eine Mittel und das heißt "Auszeit". Hund abgetrocknet und rein mit ihm... Kevin verabschiedete sich dann auch schnell wieder und zurück blieb ein schlafener Gubacca. Um 20 Uhr bekam ich dann eine Whats App von Susi: "Hat Gubacca auch den restlichen Sonntag verschlafen? Lennox schläft tief und fest seit dem Welpenspiel..." Das sind die Nachrichten über die man sich nach so einem Nachmittag doch riesig freut ;-).


Den Schlaf hat Gubacca dann gestern nachgeholt. Bei 34 Grad auf der Terrasse suchte er sich einen schattigen Platz auf der Wiese und verschlief den nachmittag. Das Planschbecken blieb an diesem Tag aber sicherheitshalber umgedreht und ohne Wasser. So schnell möchte ich Kevin nicht wieder begrüßen.


Trotz aller positiven Energie mit "ohm" in Form von Ruhe und Gelassenheit steht momentan die Frage "Wie verhindere ich das mein Welpe mich anspringt und beißt" auch bei mir ganz oben in der Hitliste der Suchbegriffe bei "Onkel Google". Momentan vermeide ich es, liebgewonne Kleidungsstücke zu tragen, weil die Gefahr von Löchern mir zu groß ist. Unsere Schadensliste der letzten Wochen - Detlefs T-Shirt ist hierbei noch nicht berücksichtigt:


Wobei es  deutlich besser geworden ist. Beim Spielen ist Gubacca schon vorsichtiger  und hat die Beißhemmung bereits recht gut gelernt. Kommt zu Hause "Kevin durch" wie ich immer sage, hilft nur eins bei Gubacca - rausnehmen aus der Situation und zur Ruhe bringen. In der Regel klappt das ganz gut, sobald ich mich an den Computer setze und er bei mir im Zimmer bleiben muss. Problematischer ist es ihn auf Spaziergängen einzuschränken, weil er da gerne an der Leine zerrt und beißt oder mich anspringt. Für die Fälle habe ich momentan unterschiedliche Ansätze, je nach dem was die Situation gerade bei Gubacca auslöst. Oft ist es einfach so, dass er gerne spielen möchte. Ich versuche dann das Leinen beißen umzulenken, in dem ich ihn einen Ersatz anbiete. Das kann ein Stöckchen sein oder sein Wurfseil. Manchmal merke ich aber auch einfach bei ihm, dass die Situation ihn gerade überfordert und es für Zwerg-Riese einfach zu viel war. Häufig fängt er an der Hauptstraße an, in die Leine zu beißen. In solchen Fällen ignoriere ich es einfach und gehe im gleichen Tempo weiter. Sobald er dann die Leine wieder loslässt, lobe ich ihn. Und last not least ist er manchmal auch einfach überdreht und möchte beachtet werden. Da hilft nur eins... Fuß auf die Leine und stehen bleiben.

Solltet ihr noch Tipps zum Thema haben würde ich mich sehr freuen! Wie war das bei euren Hunden? Mutierten die Zwerge auch zu Klapperschlangen oder waren sie schon immer Lämmchen?

  • Share:

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Oha, deine Lieblingstasche hat es auch erwischt :-(
    Ich muss zugeben, dass die Klapperschlangenzeit bei Raja ziemlich schnell vorbei war aber ich höre gerade ähnliche Schandtaten von Elkes little Anuya, halte dich auf jeden Fall auf dem Laufenden, falls es von dort erfolgreiche Erziehungstipps gibt ;-)
    Was das Anspringen angeht, wenn bei Gubacca der Ansatz zu erkennen ist, dass er hochspringen will, drehe dich sofort um, hat bei anderen Welpen schon wahre Wunder bewirkt !

    Liebe Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Claudi, super "Anonym"-Funktion klappt tatsächlich :-). Ich muss ja zugeben - ein wenig erleichtert bin ich jetzt doch, dass auch Elkes kleine Anuya Schandtaten bereitet :-). Ja meine Lieblingstasche :-(. Umdrehen hilft bei Gubacca leider wenig - meine Leggins zierte danach ein dickes Loch über der Kniekehle.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  2. Hiii, da ist ja ein echter Wasserhund in Aktion, das mit den Lieblingssachen ist weniger schön, ich knabbere nur ganz selten Hosentaschen ein wenig an - wenn Frauchen Gutis darin vergessen hat.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lobenswert Ayka! Ich bin sicher, auch Gubacca lernt noch, dass meine Kleidung tabu ist :-).
      Liebe Grüße und schön, dass ihr wieder da gewesen seid!
      Sali

      Löschen
  3. toll diese Gubacca videos :) ....ich musste sooo lachen als dieses nasse grosse Etwas durch die Beete huscht...kenn ich doch irgendwie...Bademuschel wird auch bei uns nur ganz geziehlt eingesetzt da Jack ( und er ist fast 2 Jahre!!) es genauso macht..und dann ab ins Haus und den Dreck ÜBERALL verteilen :(.Du musst mal sehen wie er drauf ist nach dem Baden in der Wanne...da muss ich aufpassen das er nicht über die Couch fliegt und sich das Genick bricht...komm mal vorbei und schau es Dir an ;) ...beim Toben macht Jack das auch mit dem Hochspringen..aber nur wenn er total aufgedreht ist wie heute morgen...da es ja so heiss ist gehen wir nur Schattenrunden an der Leine und der Kerl ist einfach nicht ausgelastet...wenn wir nach Hause kommen mach ich die Leine vor dem Haus ab und dann gehts los...wie ein Irrer durch die Beete in einer ganz bestimmten "Konfiguration" ....er raast und rennt und dann...hopp...mit bösen Bellen und Schnappen einmal kurz an mir hoch...das macht er sonst nie ( ich bin wirklich Respektperson !!) aber in diesem "Kevin-Wahn" macht er es auch bei mir ...er ist dann einfach total aufgedreht. Aber ich finde das muss einfach zwischendurch sein damit die Energie raus kann...danach sieht er dann immer ganz glücklich und ausgepauert aus. Dazu muss ich sagen das ich dieses anspringen ( weil er dann wirklich frech ist) direkt mit einem lauten "NEIN" und bösen Blick unterbinde oder ihn kurz festhalte und mein aller-allertiefstes "NUUUUUUUUUU" herausbringe. Diesen Tip hat mir ein Hundetrainer gegeben ...haben wir in den ersten Monaten sehr geziehlt eingesetzt bei Unarten und es half SUPER !!!! (kann ich Dir gerne mal am Telefon demonstrieren ;) ) Jack hält dann sofort inne und schaut beeindruckt und ist aber nicht ängstlich.Jedoch bei der "Kevin Aktion" ach dem baden in der Wanne kann ich ihn nur noch festhalten...da hilft gar nichts mehr und ich muss wirklich aufpassen das er sich nicht verletzt. Wenn ich es schaffe schick ich dir mal eine Flitzevideo wie es bei uns so aussieht wenn der Kevin kommt ;) Aber ich finde es muss ab und zu sein das der Freund kommt ;) Lieben Gruss Manu & Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe deine Jack-Beschreibungen immer Manu :-) und muss immer laut lachen! Ja ich glaube du kennst unseren Kevin auch sehr gut *lach* und er scheint ein Zwillingsbruder von unserem zu sein. Grundsätzlich sehe ich Kevin relativ entspannt und denke auch, er wird mit der Zeit weniger werden. Das Anspringen allerdings möchte ich wirklich so schnell wie möglich abgewöhnen - gerade draußen. Bei 44 cm sitzt da schon ordentlich rums hinter - ich möchte es nicht bei 55 cm ständig haben. Wo ich gut mit leben kann ist, wenn die Energie mit rennen raus muss. Das "Nuuuuuuuuu" kann ich mir nicht so ganz vorstellen - hoffentlich bekommen wirklich ein Treffen hin, dann kannst du es mir vormachen und ich werde es testen.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  4. mit gaaaanz tiefer dunkler Stimme aus der Kehle raus ;) ;) ;) klappt aber eher in ruhigen Situationen....oder wenn Du ihn zu packen kriegst ha ha ....meist haben wir es gemacht wenn er uns gezwackt hat oder an den Tisch wollte um etwas zu klauen oder andere besonnene Dinge ;) beim rennen ist es bestimmt eher schwierig sein Ohr zu erreichen ;) Treffen gerne und unbedingt sobals es etwas kühler ist...wir schreiben PN ok ?
    Liebe sonnige Grüsse
    Manu

    AntwortenLöschen