Lieblingsorte Langholz - Tag 2

Juni 20, 2022

Dieser Moment, wenn du im Ostseeurlaub morgens aufwachst und schon den Regen auf das Dach plätschern hörst - unbezahlbar! Aber ganz nach dem Motto, am Meer ist jedes Wetter schön, wenn man die richtige Kleidung dabei hat, ging unsere Morgenrunde natürlich auch zum Strand.  Ich muss immer noch grinsen, wenn ich daran denke, wie entsetzt Herr Mini-Rütter über das Gewicht meines Koffers war.  "Hast du wieder den halben Kleiderschrank eingepackt?!", kam natürlich auch prompt die Frage von ihm. Sein Koffer war zwar  deutlich leichter, nahm aber im Autor genauso viel Platz ein. Das konnte ich mir als Antwort natürlich dann auch nicht verkneifen. Ich verfahre beim Packen tatsächlich nach der Devise: Alles was ich irgendwie in den Koffer quetschen kann, wird auch mitgenommen. Damit bin ich jetzt ganz klar im Vorteil: Im Gegensatz zu meinem Göttergatten bin ich auf das kühle Regenwetter perfekt vorbereitet. Wie Herr Mini-Rütter allerdings "Kleidungstechnisch" klar kommt, wenn das Wetter nicht  nicht besser wird, könnte spannend werden. 


Auf meiner Morgenrunde musste ich dann doch ein bisschen wehmütig feststellen, dass aus dem Zwerg-Riese der früheren Urlaube ein "Herr Gubacca" geworden,  Früher hätte er es kaum erwarten können sich in die Fluten zu stürzen und wäre außer Rand und Band gewesen. Heute war das Meer eher langweilig und  Gubacca fand es viel wichtiger zu schnüffeln. Und so kam ich dann auch tatsächlich mit einem trockenen Hund von der Runde zurück - Premiere! 




Was macht Langholz so besonders für mich? Ganz klar die Nähe zum Meer. Es gibt kein "sollen wir noch einmal zum Strand fahren" und  ich muss auch keinen  längeren Fußmarsch, wie zuletzt in Julianadorp, in Kauf nehmen. Das Meer liegt förmlich  vor der Haustür - einfach herrlich.




Für heute stand bei uns noch das leidige Lebensmittel einkaufen auf dem Programm, und ich machte mich daher  mit Gubacca  direkt nach dem Frühstück noch einmal auf den Weg zum Strand.  Ein kleines Stück - um genau zu sein 1,4 Kilometer - von unserem Ferienhaus entfernt liegt der "Lehmberger Strand". Der Weg führt quer durch die Wiesen und Felder und ich mag den kleinen einsamen Strandabschnitt sehr.




So ganz konnte sich das Wetter heute nicht für Sonne oder Regen entscheiden und so hatten wir den ganzen Tag einen Mix aus beiden. Wobei die dunklen Wolken bedrohlicher aussahen, als sie waren. Es gab, wenn überhaupt nur kurze Schauer und der Regen verzog sich auch immer  wieder schnell.  Die meisten davon verpassten wir, weil wir gerade in einem Lebensmittelgeschäft waren. So hatte mein gehasstes einkaufen, doch auch etwas gutes diesmal.






Mit dabei ist in diesem Urlaub auch das "Gubacca-Taxi" und Herr Mini-Rütter kam nachmittags ordentlich ins schwitzen. Bei uns zuhause ist das Ziehen des Hänger ja schon sehr schweißtreibend, aber wir haben zumindestens nicht so  starke Anstiege wie hier!  Herr Mini-Rütter musste  kräftig in die Pedalen treten und  Schwung holen, um die "Berge" hoch zu kommen. Ein bisschen neidvoll schauten wir daher auf die vielen E-Bike Fahrer die es hier gibt. Mit unseren "normalen" Rädern gehören wir mittlerweile zu den "Steinzeitmenschen" und man sieht fast niemanden mehr ohne "Hilfsmotor" durch die Gegend radeln. Bisher war das bei mir ja eher verpönt muss ich zugeben und ich habe die vielen E-Bike-Fahrer doch auch ein wenig belächelt. Mit 40 Kilo-Gewicht am Rad sieht man diesen "Luxus" dann aber doch mit anderen Augen und mittlerweile liebäugeln  auch wir mit dem Kauf eines E-Bikes. 





Gubacca ließ sich wieder sichtlich gerne von Herrchen durch die Gegend schaukeln. Ich kenne keinen Hund, der so gerne im Fahrradanhänger sitzt wie er. Wie der kleine "Graf Koks" liegt er immer in seinem Taxi und lässt seinen Fahrer ordentlich strampeln. Und zum Schluss hatte sich der vierbeinige "Graf Koks" nach diesen "Anstrengungen"  natürlich auch ein Bad im Meer verdient. Ein Luxus-Leben kann ja  so anstrengend sein...





Für uns 2-Beiner gab es einen Abstecher in den Biergarten  am Strand von Langholz und dann ging es zurück zum Ferienhaus. 




 
Wer hätte abends noch mit solchen herrlichen Sonnenschein gerechnet. Natürlich ging auch die Abendrunde zum Strand und wir hatten das Meer ganz für uns alleine. HERRLICH!!!





Wer weiß vielleicht kommt die Strandmuschel und mein neuer Bikini ja doch noch zum Einsatz?! Ich bin gespannt was das Wetter morgen für uns bereit hält. Jetzt lassen wir den Abend erst einmal auf der Terrasse ausklingen...




  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare