120. -122. Tag | Markierungsarbeiten und Haldenspaziergang

September 06, 2017

Welpen sind süß - überhaupt keine Frage! Auch ich schaue jetzt schon manchmal wehmütig auf die ersten Fotos von Gubacca und frage mich wo ist die Zeit geblieben. Was war Zwerg-Riese niedlich! Trotzdem möchte ich die Zeit nicht zurückdrehen. Es ist herrlich wieder einen normalen Schlafrhythmus zu haben. Kein Leben mehr im 2-Stunden Takt - Gubacca ist schon lange stubenrein und hält 4 bis 5 Stunden locker ein. Wir können ihn problemlos alleine lassen und ich jage nicht mehr im Eiltempo durch unseren Einkaufsmarkt. Auf unseren Spaziergängen trage ich wieder  meine Lieblingskleidung , ohne Gefahr zu laufen, dass Gubacca mir ein Loch reinbeißt. 


Wir sind eng zusammengewachsen und ich liebe ihn sehr. Ich bin froh, dass ich mich für einen Gos d’Atura Català und vor allem auch für Gubacca, entschieden habe. Im Vorfeld hatte ich einige Bedenken. Würde ich der Rasse gerecht werden? Was erwartet mich mit einem Gos? Heute weiß ich, ja ich werde Gubacca gerecht und er ist ein toller Hund. Wir sind zu einem Team zusammengewachsen und ich merke wie die Bindung von Tag zu fester wird. Gubacca merkt man an, dass er langsam erwachsen wird. Er sucht seine Rolle für sich und testet spielerisch auch Grenzen. Die Zeiten "ich hocke mich nur einmal hin..." sind vorbei. Zwerg-Riese beginnt zu markieren. Das Beinchen wird zwar noch nicht gehoben, aber unser Spitzenwert der "Markierungsarbeiten" waren 7 Stellen. Lediglich bei der letzten Runde vor dem Schlafengehen ist Zwerg-Riese dann noch ganz "Welpe", weil er keine Lust zum Laufen hat und verzichtet auf mehrmaliges hinhocken. Es ist eine problemlose Zeit momentan. Ja ich weiß, dass alles kann sich schlagartig noch ändern, wenn er in die Pubertät kommt... Aber vielleicht ist unser gemeinsames Band dann auch so stark, dass es einfach ein gemeinsames Erlebnis und sammeln von Erfahrungen wird. Ich freue mich auf jeden Fall auf den erwachsenen Gubacca, weil ich sicher bin, er wird ein toller Rüde!

Montag abend waren wir mit Susi und Lennox wieder auf unserer Lieblingshalde unterwegs. Lennox und Gubacca spielen dank gemeinsamen Hundetraining wieder ausgelassen und gleichberechtigt miteinander und  hatten wieder viel Spaß beim Rennen und sich gegenseitig jagen.











Zum Abschluss durfte Lennox dann für Actionfotos in einer riesigen Dreckpfütze modeln ;-). Ein "hoch" auf Susi, die alles mitmacht und tapfer Lennox motivierte durch das Wasser zu rennen. Gubacca saß gut gesichert an der Leine neben mir... schließlich wollte ich ja Susis Auto nicht mit einem dreckigen Zwerg-Riese versauen ;-)... 






Zum Abschluss noch ein Bestseller für jede Hunde(hobby)-Fotografin. Ein Satz der eigentlich den ganzen Blogbeitrag zusammenfasst :-).


  • Share:

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich freue mich zu lesen, dass ihr Beide immer mehr zu einem Team werdet und ich bin mir sicher, es warten noch viele wunderbare Erlebnisse auf euch.
    Ich kann mich noch gut erinnern, wie Dingo anfing sein Beinchen zu heben - der Moment in dem klar wird aus dem Junghund wird so langsam ein Erwachsener :) Bei Damon war das nicht ganz so deutlich, denn er war noch sehr jung und nutzte damals gerne noch "sein" Welpenklo (lange Geschichte). Aber der Anblick von Klein-Damon der ganz stolz in der Welpentoilette stand, sein bein haob und nach draußen pinkelte hat sich in mein Gedächtnis eingebrannt ;)
    Ich danke Dir für die schönen Erinnerungen die Dein Beitrag bei mir geweckt hat.

    Die Tobebilder sind toll geworden und Lennow in der Pfütze zeugt auch von viel Lebensfreude ... ich bin mir aber sicher, auch Gubacca hätte da Spaß gehabt ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Isabella, ich muss zugeben, manchmal bin ich eine (Hunde-)Spaßbremse :-). Gubacca hätte garantiert wahnsinnigen Spaß gehabt mit durch die Schlammpfützen zu jagen :-).
      Klein Damon in der Welpentoilette, der sein Beinchen hebt, kommt mir irgendwie bekannt vor :-). Mein erster Yorki ging auch auf ein Welpenklo und der Standplatz war nicht optimal gewählt als er sein Beinchen hob :-). Mein zweiter Yorki Benji hebte super stolz zum ersten Mal sein Beinchen als Detlef mit ihm spielte... genau an seinem Bein. Bei Chiru - es war Winter und wir hatten Schnee - dachte ich im ersten Moment, er hat eine Blasenentzündung als er anfing sich öfters hinzuhocken...Du hast vollkommen recht - es ist der erste Schritt zum erwachsen Hund.
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Herrlich - so muss eine Hundeabend sein. Spiel und Spass bis zum Abwinken. Das letzte Spruchbild ist soooo fein
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für euren lieben Kommentar!
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen